WOMFT? Review – ASICS Gel-Kayano 5 OG [gesponsert]

Klobige Schuhe haben sich in den letzten Jahren den Weg bereits bis hinauf an die High-Fashion-Spitze gebahnt. Deshalb wundert es nicht, dass die japanische Marke Asics auf den „dad shoe“ Hype aufspringt und den GEL-Kayano 5 OG nach längerer Abwesenheit endlich zurück auf den Markt bringt. Aus gegebenem Anlass wollen wir auf die über 25-jährige Geschichte des Schuhs zurückblicken und uns in Erinnerung rufen, dass der GEL-Kayano ursprünglich für dezidierte Läufer und nicht für den modischen Laufsteg entwickelt wurde.

WOMFT_Asics Gel Kayano5_16

Der Grundstein für den ASICS GEL-Kayano 5 OG

Kobe, Japan. Begeben wir uns gedanklich zurück in die 90er Jahre. Der Schuhdesigner Toshikazu Kayano war bereits fünf Jahre lang bei Asics tätig, als er einen Sonderauftrag erhielt: einen Hybridschuh für die damals neue „Cross-Training“-Bewegung zu entwickeln. Ziel des Projektes war es einen Schuh ins Leben zu rufen, der sich sowohl für den Langstreckenlauf im Freien als auch für das Indoor-Training im Fitnessstudio eignete. Gepaart mit den neuesten leistungssteigernden Technologien des Unternehmens sollte der Asics GEL-Kayano mit dem Codenamen „Top of running shoes“ maßgeblich an der Geschichte des Laufens beteiligt sein und nicht mehr so schnell in Vergessenheit geraten.

Namensgeber und Inspiration für den Schuh

Als Asics-Designer Toshikazu Kayano mit der Arbeit am GEL-Kayano begann, beschäftigte er sich mit den Methoden des Firmengründers Kihachiro Onitsuka, der sein erstes Paar Basketballschuhe wiederum mit Hilfe des Studiums der Tintenfische entwickelte. Die Verbindung von Technologie und Einflüssen aus der Natur war für sein Denken entscheidend und so dauerte es nicht lange bis sich auch Toshikazu Kanayo von der japanischen Flora & Fauna inspirieren ließ.

Es war schlussendlich der Hirschkäfer, der als Ideengeber für sein zukünftiges Projekt hinhalten sollte. Die Panel-on-Panel-Konstruktion, die den Asics GEL-Kayano zu einem so beliebten Klassiker macht, lässt sich auf die Panzerung, die aggressiven und unverwechselbaren Unterkiefer, den festen Körper und die schnellen Bewegung des Hirschkäfers zurückführen – ein Konzept war geboren.

Die Weiterentwicklung des Kayano

Seit der Einführung des ersten Asics GEL-Kayano im Herbst 1993 wurde das Modell jährlich umbenannt und soll somit eine Hommage an die ewige Evolution bzw. die Philosophie von „Kaizen“ darstellen, was auf Japanisch „ständiger Wandel“ bedeutet. Die bereits zum fünften Mal überholte Version des High-End-Leistungstrainers GEL-Kayano 5, der ursprünglich 1999 die Verkaufsregale befüllte, setzte mitunter den Maßstab für den Stabilitätslauf und reagierte somit auf den globalen Trend zum Cross-Training, der damals besonders in den USA vorherrschte.

Der ASICS GEL-Kayano 5 OG 2019

Jetzt, 20 Jahre später, macht Asics den upgedateten GEL-Kayano 5 wieder für uns zugänglich. Die neuste Version zeichnet sich durch ein Quadra-Schnürsystem und die DUOMAX-Technologie aus, die die Einwärtsdrehung des Fußes reduziert. Optisch kommt der Asics GEL-Kayano in einer türkis-lila Farbkombination mit schwarzen Elementen daher und positioniert sich durch sein kraftvolles Design seit mittlerweile über 25 Jahren als Favorit unter den Laufschuhen.

[gesponserter Beitrag von Keller-X]

Photocredits: MXMILIAN.AT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.